"Tokio Vampire" von Florine Roth

In ihrem romantischen Vampir-Roman “Tokio Vampire”, erzählt die Autorin Florine Roth  vom 16jährigen Liam, der seine Gefühle für Are, den Freund seiner Schwester, entdeckt. Are, dem er zum ersten Mal auf einer Party begegnet, ist der charismatische und überaus attraktive Sänger der erfolgreichen Newcomer-Band „Devil in Blood“.

Anfangs sträubt sich Liam gegen die Gefühle, die ihn geradezu überrennen, wenn Are in seiner Nähe ist. Seltsam schwach fühlt er sich dann, zudem kehrt das Stottern zurück, das er bereits vor Jahren abgelegt hatte.

Doch Liam ist von Are, den seine Fans stets Air nennen, fasziniert und begreift, dass seine Zuneigung erwidert wird. Als er und seine Schwester Leo eine Einladung des Musikers bekommen, ihn und seine Bandkollegen auf ihren verbleibenden Gigs in Deutschland zu begleiten, nehmen sie das Angebot liebend gerne an.

Liam ist an allem interessiert, was es über die Band – und besonders über Are - zu erfahren gibt. Doch trotz aller Informationen, die im Internet zu finden sind, bleibt ihm Ares Verhalten ein Rätsel. Als Liam schließlich herausfindet, dass Are sich von Blut ernährt, überschlagen sich die Ereignisse, denn Are hat Feinde, die auch Liam gefährlich werden können.

 

Mit einer gekonnten Mischung aus Romantik, Humor und Spannung lässt Florine Roth die Magie um Are und seiner Beziehung zu Liam zu einem echten Lesegenuss werden. Sie entführt uns auf Live-Konzerte, in den Backstage-Bereich und lässt uns in die Herzen der „Devil in Blood“-Fans sehen.

Mit ihrem Protagonisten Liam zeichnet sie das Bild eines jungen Mannes, der seine gleichgeschlechtlichen Neigungen zwar bereits kennt, doch sie bislang vor seiner Umwelt verborgen hielt. Seine wachsenden Gefühle zu Are sind überzeugend und mit viel emotionalem Einfühlungsvermögen geschrieben. Die Einblicke, die der Leser in Liams Gedankenwelt erhält, sind immer authentisch und oftmals mit viel Humor gespickt, da der Protagonist einen Hang zur Selbstironie hat.

Zudem kommt auch die Spannung in dieser packenden Liebesgeschichte nicht zu kurz, und garantiert so für Lesespaß bis zur letzten Seite.

 

http://www.deadsoft.de/buch/tokio-vampire.htm

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0