Facebook-Account dauerhaft löschen - So geht's

Dass Facebook ungenehmigte Vernetzungen herstellt und sich einen Dreck um den Schutz der sensiblen Userdaten kümmert, ist schon lange im Gespräch. Und dies gilt auch für die Privatsphäre einstellungen!

Es gibt darüber genügend Literatur im Netz, die ich hier nicht bemühen werde. Möge sich jeder selbst ein Bild über Für und Wider von Facebook und die Glaubwürdigkeit der einen oder anderen Argumente machen.

Mir geht es nur um meine ganz eigene, Negativ-Erfahrung!

 

Ich "durfte" nun selbst erfahren, wie sorglos Facebook mit meinen Daten umgegangen ist und darf mich ebenfalls über Verknüpfungen dort wundern, die ich niemals bestätigt, genehmigt, geschweige denn selbst erstellt habe.

 

Ich bin in keiner Weise bereit, diese Übertritte und Eingriffe in meine Daten zu akzeptieren! Also ist das Fazit eine Löschung meines Accounts - und zwar dauerhaft!

 

Aber, meinen Account dort dauerhaft zu löschen ist nicht ganz einfach, denn Big Brother ist anhänglich!

 

Den Weg zu einer dauerhaften Löschung zu finden, wird einem dann auch nicht ganz leicht gemacht und zusätzlich Steine in den Weg gelegt, da Facebook entscheidet, wann die Löschung der Daten endgültig erfolgt - nämlich ab dem Löschungsdatum in zwei Wochen

- anmaßend, wie ich finde, denn die Option, einen Account nur zu deaktivieren besteht ja ebenfalls und wird einem auch sehr viel aufdringlicher geboten, als eine endgültige Löschung. Übrigens mit sehr merkwürdigen Argumenten - denn für Facebook scheint der Nutzer generell ein sehr wankelmütiger Geselle zu sein, der vor seinen eigenen "vorschnellen" Entschlüssen geschützt werden muss ... bedenklich, wenn jemand glaubt, einen solchen Schritt für MICH tun zu müssen und meine eigene Entscheidungfähigkeit auf diese Art massiv anzweifelt!

Also Account-Löschung mit Kündigungsschutzfrist ... nun gut ... dann halt so!

 

Kommen wir zum Punkt:

 

Einen Facebook-Account dauerhaft löschen - so geht's

 

Um einen Accout dauerhaft zu löschen, seid ihr bei den Kontoeinstellungen FALSCH!

Dort kann man sein Konto nur deaktivieren - das heißt, die Daten bleiben erhalten, falls man es sich - als wankelmütiger User - nochmal anders überlegt.

 

Aber wir sind ja nicht wankelmütig, sondern wollen da raus! Also weiter im Text.

 

Man begebe sich daher bitte in den Hilfebereich und

 

 

dort zu Privatsphäre

 

Hier setze man sich den vielen Hilfsangeboten von Facebook aus ... aber nein, wir klicken auf 

 


Konten deaktivieren, löschen und in den Gedenkzustand versetzen

 

Dort erhalten wir abermals die Möglichkeit, das Konto zu deaktivieren ... was wir aber nicht wollen - ich jedenfalls nicht - sondern dauerhaft löschen. Daher springen wir direkt zu:

 

Ich möchte mein Konto dauerhaft löschen

 

Dort werden wir erstmal inständig gewarnt - man sollte also schon wissen, was man tut! Wenn immer noch dauerhaft gelöscht werden soll, dann bitte - hier - anklicken (Bei Facebook, nicht hier im Blog ;-) )

 

Dadurch wird eine Anfrage versendet.

 

Dann wieder eine Warnung - erneut senden bestätigen.

 

Nun noch gegebenfalls die Löschung erneut bestätigen. Passwort bestätigen ... blabla

 

Ja, zieht sich ein bisschen ... aber seit wann ist es einfach, am Türsteher vorbeizukommen, der einen nicht mehr rauslässt??? Äh ... egal!

 

Wenn das soweit erledigt ist, bekommt man die frohe Botschaft, dass man immer noch nicht gelöscht wurde.

Der Account ist DEAKTIVIERT! Komisch, das Wort hatten wir doch schon ein paar Mal.

 

Die gute Nachricht ist, dass Facebook von nun an bereit ist, die Daten innerhalb 14 Tagen dauerhaft zu löschen.

 

Solltest Du wankelmütiger Geselle es Dir anders überlegen, kannst Du Dich jederzeit innerhalb dieser Frist wieder anmelden und alles ist beim Alten.

Also sollte man der Versuchung widerstehen, nur mal eben schnell gucken zu wollen, ob man auch schon gelöscht ist - sonst ist man es nicht ... klar soweit.

 

Ich starte nun in mein neues Leben ganz ohne Facebook - und danke für die Aufmerksamkeit!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Kirsten (Mittwoch, 12 Mai 2010 21:04)

    Sie scheinen sich Deines accounts schneller angenommen zu haben als die versprochenen 14 Tage, habe Dich dort gerade gesucht und nicht mehr gefunden. Auch Deine Einträge auf meiner Pinnwand sind nicht mehr zu sehen. Du bist also wieder frei von facebook und ähnlichen Bazillen!

  • #2

    hannajulian (Mittwoch, 12 Mai 2010 21:51)

    @Kirsten

    Danke für Deine Meldung ... aber der Account ist nur deaktiviert, deshalb siehst du ihn nicht mehr.
    Noch könnte ich ihn jederzeit wieder aktivieren ... die Daten sind also noch da.
    Ich werde in ungefähr einem Monat mal testen, ob er wirklich verschwunden ist. Vielleicht bekomme ich dann ja sogar eine endgültige Mail. Die von heute bestätigt nur, dass er inaktiv ist.

    LG, Hanna

  • #3

    marinasa (Samstag, 15 Mai 2010 19:46)

    ging ganz schnell bei mir, keine zwei minuten und nur einmal die warnung. innerhalb von 14 tagen werden die daten nun gelöscht...wobei selbst ds irgendwie ein frechheit ist...14 tage...was soll das?

  • #4

    hannajulian (Montag, 17 Mai 2010 01:20)

    @marinasa

    Ich lasse mich mal überraschen (hoffentlich positiv), ob mein Account dann in gut 14 Tagen auch wirklich verschwunden ist.
    ;)

  • #5

    Chris (Montag, 17 Mai 2010 03:09)

    Dein Engagement für die Privatsphäre und Dein hingabevollen Kampf gegen Facebook in allen Ehren. Doch wer intimste Daten, Fotos, Lebensbeichten bei Facebook & Co. veröffentlicht und glaubt, diese Daten seien geschützt, tur mir ein wenig leid. Und ist selbst Schuld.
    Wie Du selbst oben in Deine, Artikel geschrieben hast, ist schon sehr lang in aller Munde, wie FB mit den Daten umgeht, die dort gegeben werden.
    Aber Ein paar Daten preisgeben ist nunmal die Grundlage von Social Communities. Man kann niemanden virtuell "treffen" oder kennenlernen, ohne etwas über ihn zu erfahren.
    Die Frage ist also nicht, _ob_ ich Daten freigebe, sondern _wieviele_!
    Leute... seid nicht so naiv und glaubt, weil ihr euren Facebook-Accout löscht, sind eure Daten nun wieder sicher. Löscht dann bitte auch MySpace, Studi-/Mein-/Schüler-VZ, Lokalisten, Fickr, Picasa, diviantArt, ja sogar euren Wordpressblog, so lang nicht selbst gehostet.
    Und dann sind die Daten immernoch nicht sicher. Anonym ist man nie im Netz. Das Gerücht sollte schon seit mindestens 10 Jahren hinüber sein. Oder woher, denkt ihr, kommen die ganzen Spam-Mails auf die Mail-Adresse, über die ihr _nicht_ bei Facebook registiert wart?

  • #6

    hannajulian (Montag, 17 Mai 2010 23:37)

    @Chris

    Danke für Deinen Eintrag :)
    Natürlich hast Du recht, wenn Du sagst, dass Facebook nicht alleine zur Datenkrake im Netz mutiert.
    Da ich selbst aber weder auf WKW, Studi-VZ und Co. angemeldet bin oder angemeldet war, hält sich mein Ärger mit denen verständlicherweise auch in Grenzen. ;)

    Aus eben jenem Grund ging es mir nicht darum, allgemein über Social Communieties zu "schimpfen", sondern meinen ganz eigenen Fall zum Thema zu machen - und da handelt es sich eben um Facebook.

    Es geht auch nicht um Daten, die ich dort zur Verfügung gestellt hätte, und ich gebe Dir absolut recht, dass man sich nicht wundern darf, wenn man zum Beispiel Bilder hochlädt und öffentlich macht - auch darum ging es bei mir nicht, sondern um Verknüpfungen von Daten, die ich FB nie zur Verfügung gestellt hatte.

    Dein Hinweis auf die Spam-Mails an Accounts, mit denen man nie bei FB registriert war, ist da schon genau die richtige Richtung, bei dem, was mir passiert ist - wenn auch mein Fall noch anders lag, aber der Weg wird wohl der gleiche gewesen sein - falls FB keine Hellseher beschäftigt, jedenfalls.

    Ich bin nicht darauf aus, jemandem leid zu tun ...
    Aber ich weiß - denke ich - wie Du es meinst.
    Fazit ist: Ich habe die Daten nicht in einem Anfall von "alles so nett hier" angegeben - und dennoch war FB so "nett" Verknüpfungen zu erstellen ... DAS MAG ICH NICHT!

    Und da Facebook sich so schwer tut, seine "Freunde" wieder gehen zu lassen, war es mir ein Anliegen, diese kurze Anleitung zu schreiben, wie es geht - und ich freue mich über Rückmeldungen aus meinem Bekanntenkreis, und auch darüber hinaus, die FB den Rücken kehren.

    Einen hingebungsvollen Kampf führe ich dennoch nicht ... dafür fehlt mir Zeit, Lust und wohl auch die notwendige Macht. So isses ...

    Ich glaube im Übrigen auch nicht wirklich, dass meine Daten endgültig durch die Löschung meines Accounts verschwinden werden ... aber auch hier fehlen mir die erfoderlichen Mittel, das zu ändern - daher muss ich mich wohl damit zufrieden geben, dass ich zumindest bei FB nicht mehr als Kontakt auftauche.

    Falls Du hier nochmal vorbei schaust - worüber ich mich sehr freuen würde - wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du mir kurz schildern könntest, was auf deviantART an Daten gesammelt wird, bzw. was Du glaubst, was dort für Verknüpfungen erstellt werden ... dort bin ich nämlich angemeldet, wenn auch unter einem anderen Namen.

    Liebe Grüße, und nochmal Danke für die Warnung vor zu viel Datenfreigiebigkeit im Netz - ich stimme Dir da vollkommen zu! (Und handle im Allgemeinen so gut danach, wie es meine Kenntnisse erlauben).

    Hanna

  • #7

    lampi (Mittwoch, 11 August 2010)

    Hallo Leute,
    hab grad mal wieder durch ein paar Diskussionen z.T. facebook & Datenschutz gestöbert und bin durch Zufall hier gelandet.

    Bin selber nicht auf facebook und versuche - trotz zigfacher, persönlicher (das ist das wo man direkt miteinander redet) Einladung - dass das auch so bleibt...

    Also, um auf den Punkt zu kommen wollte ich nur erwähnen, dass deine (Hannas) Daten zwar nicht mehr "verknüpft" werden - womit oder mit wem auch immer;
    unser lieber Hr. Zuckerberg aber trotzdem noch weiterhin deine Daten (welche auch immer - da der folgende Auszug aus dem "Datenschutz-Klopapier" dies uns nicht anvertrauen will) behält.

    Punkt 7. - Absatz 4 (die letzten paar Sätze)
    Auszug-Anfang:
    "Darüber hinaus können wir bestimmte Informationen zur Vermeidung von Identitätsbetrug oder anderem missbräuchlichen Verhalten speichern, selbst wenn ihre Löschung beantragt wurde. Wenn du Anwendungen oder Webseiten Dritter Zugriff auf deine Informationen gewährt hast, dürfen diese über deine Informationen insoweit verfügen, als dies nach den für sie geltenden Nutzungsbestimmungen oder Datenschutzrichtlinien gestattet ist. Sie haben jedoch über unsere Plattform keinen Zugriff mehr auf die Informationen, nachdem du die Verbindung mit ihnen aufgehoben hast."
    Auszug Ende

    Kurzfassung: Wenn wir wollen, können wir - oder auch alle anderen die deine freigegebenen Infos gesehen haben - sämtliche Daten behalten auch wenn du das nicht willst.
    AUSSER wenn du ganz nett bittebitte sagst...uhmmm nein nichtmal dann!
    Eigentlich müsste am Schluss des Absatzes noch ein =P oder ähnliches stehen...

    Ich bin in der glücklichen Lage erst auf FB aufmerksam geworden zu sein, als schon alle Welt Datenschutzpickel bekam wenn man das F-Wort in den Mund nahm, also wird FB noch lange auf meine Anmeldung warten können, was schade ist, da die Grundidee eigentlich toll ist und funktioniert. Zudem wäre ich ohne die ganze Aufregung um die Thematik sicherlich auch eine der "Datenschutzbestimmungen akzeptieren? Na klar!! Nur her mit dem Zeug!-Anmeldungen gewesen.
    Traurig nur, dass man heute anscheinend hinter Allem und Jedem in erster Instanz mal eine schlechte Absicht erwarten muss...aber dass wird jetzt schon zu weltverbesserlich :)

    Zusammenfassend kann ich nur für alle (natürlich in erster Linie für dich liebe Hanna) hoffen, dass Facebook uns alle wirklich nur näher zusammenrücken will und keinerlei kommerzielle Gedanken mit den in Server-Gestein gemeißelten Dantenbergen verfolgt...aber das wäre wohl bei einem 15Mrd.USD-Unternehmen etwas blauäugig.

    lg lampi

  • #8

    Maria (Montag, 03 Januar 2011 14:05)

    hallo liebe hanna.

    bin durch zufall auf dieses forum gestoßen, bin derzeit auf der suche nach informationen über Facebook u co, da ich eine Facharbeit über "Der Gläserne Mensch" schreibe.

    Bin total begeistert, wie sehr du dich für deine Rechte einsetzt :) und ich würde mich freuen, wenn ich dir für meine Arbeit einige Fragen stellen könnte ?! Würd mich über eine Antwort freuen.

    lg maria

  • #9

    hannajulian (Montag, 03 Januar 2011 14:56)

    Hallo Maria,

    natürlich kannst du mir gerne Fragen zum Thema stellen, sofern ich sie beantworten kann, werde ich das sehr gerne tun.
    Leider hast du mir keine Emailadresse hinterlassen, unter der ich dich erreichen könnte. Also hoffe ich einfach, dass du meinen Eintrag hier siehst und dich nochmal bei mir meldest.
    Am Besten unter: hanna.julian@gmx.de

    Liebe Grüße,

    Hanna

  • #10

    TanjaLaura (Mittwoch, 03 August 2011 11:44)

    Hallo,

    ich habe vor 16 Tagen mein Konto bei Facebook dauerhaft gelöscht, habe aber bis heute keine Bestätigungsmail bekommen, was nun?? es einfach mal auszuprobieren mich einzuloggen trau ich mich nicht, da man ja auf die Mail warten soll ! Wisst ihr vielleicht eine Antwort?

    Vielen Dank und liebe Grüsse

    TanjaLaura

  • #11

    wellingsr gion (Dienstag, 06 Dezember 2011 19:32)

    danke für die guten tis aber wo muss ich in hilfebereich

  • #12

    hannajulian (Dienstag, 06 Dezember 2011 20:19)

    @wellingsr gion

    Da meine Beschreibung schon älter ist, und Facebook inzwischen ganz sicher einiges geändert hat, kann ich dir leider nicht mehr sagen, wo du ihn nun findest und ob meine Beschreibung in ihren Schritten noch korrekt ist.
    Ich wünsche dir viel Glück beim FB-Ausstieg,
    Hanna