Todeshauch aus dem Geistersee - Ein unheimlicher Liebesroman

http://www.amazon.de/Todeshauch-aus-dem-Geistersee-ebook/dp/B007VQM162/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1335097041&sr=8-1

 

Inhalt:

Kiana Scott hat ein düsteres Geheimnis. Ihre Herkunft zwingt sie, in der Nähe des "Geistersees" eine Anstellung anzunehmen. Sie überredet den einsiedlerisch lebenden Liam McKee, sie als Haushälterin einzustellen. Er ahnt nicht, in welcher Gefahr er schwebt. Doch schon bald erkennt Kiana, dass auch der attraktive Liam ein Geheimnis hat, das sie ergründen möchte.

Und während Kiana und Liam sich Tag für Tag mehr ineinander verlieben, lauern im Nebel des Moors Kreaturen, die zum alles vernichtenden Schlag ausholen.

 

Leseprobe:

 

Voller Wohlgefühl schloss Kiana die Augen, lehnte sich zurück und genoss Liams Zärtlichkeiten, die sie dank der lebendigen Sinnlichkeit schließlich vollends aus dem Strudel der Düsternis rissen.

Es tat so gut, ihn zu spüren – seine Wärme und seine Lebenskraft. Sie machten ihr klar, wo sie hingehörte und vertrieben die Schatten, die über ihre Seele gefallen waren, als die Geister sie berührten.

...

„Kommst du zu mir? Ich würde gerne hören, woher du von meinem Geheimnis weißt.“ Ihre Stimme klang bittend. „Vielleicht solltest du erst mal schlafen. Wir können immer noch reden.“

„Liam … ich würde es gerne jetzt wissen.“

Kiana wollte ihn nicht drängen, doch sie musste die Antwort einfach kennen, und Liam schien ihr anzusehen, wie wichtig ihr dies war. Er seufzte, schlüpfte in einen Bademantel, und setzte sich dann neben sie aufs Bett. Mit beiden Händen strich er sein Haar zurück, ließ die Hände dann sinken und sah Kiana lange an.

„Als ich in der Stadt war, habe ich den Einbrecher gefunden. Es war der gleiche Mann, der dich im Supermarkt fotografiert hatte.“

Kiana sah ihn aufmerksam an, als er nicht weitersprach, sagte sie: „Aber ich kenne diesen Mann nicht.“

„Das glaube ich dir. Aber er kennt dich. Oder man müsste eher sagen: Er weiß, dass es jemanden wie dich gibt. Und er wollte mehr über dich herausfinden. Deshalb das Foto und das Durchwühlen meiner Akten. Er sagte, er sei ein Geisterjäger. Ich habe ihm natürlich kein Wort geglaubt. Er erzählte mir, dass ein Geist aus der Totenwelt zurückgekehrt sei … und dass du eben jener Geist wärest.“

 

Zum eBook

Kommentar schreiben

Kommentare: 0